Spenden statt Geschenke

Seit einigen Jahren verschickt HANSA-FLEX keine Weihnachtsgeschenke mehr an internationale Kunden sondern spendet an eine gemeinnützige Organisation. Die Höhe der Spende ergibt sich aus der Anzahl der internationalen HANSA-FLEX Gesellschaften - in 2015 sind das 40 an der Zahl. Für jede Auslandsgesellschaft spendet HANSA-FLEX 100 Euro. 

   

In diesem Jahr überreichen wir einen Scheck über 4.000 Euro an den Verein „Harvest of Hope“ in Kapstadt, Südafrika. HANSA-FLEX hat in Südafrika 5 Niederlassungen und fast 100 Mitarbeiter. 

   

Der Verein „Harvest of Hope“ gehört zur Non-Profit Organisation „Abalimi Bezekhaya“. Bewohner der Armenviertel von Kapstadt werden hier bei Anbau, Pflege und Verkauf von selbstgezogenen Nahrungsmitteln unterstützt. Dadurch wird sozial schwachen Familien eine Selbstversorgung ermöglicht. „Harvest of Hope“ sorgt dafür, dass diese Familien sich von ihrem Anbau nicht nur ernähren, sondern das überschüssige Gemüse verkaufen und dadurch ein Einkommen generieren können. Dabei sichert der Verein eine wöchentliche Abnahme des Gemüses durch Vereinsmitglieder. Diese erhalten alle sieben Tage eine Kiste mit den verschiedensten saisonalen Anbauprodukten. Frisch und gesund.

   

Mit der HANSA-FLEX Spende können in Kapstadt weitere Gärten zur Selbstversorgung angelegt und betrieben werden. Außerdem können damit weitere Kurse für angehende Gärtner bei „Abalimi“ finanziert werden.

  

Da Vinci-Malwettbewerb in Bochum

Im vierten und letzten Durchgang unseres Da Vinci-Malwettbewerbs für Schulklassen der Jahrgänge 5 bis 9 waren Nachwuchskünstler aus dem Raum Bochum gefordert, den vitruvianischen Menschen von Leonardo da Vinci zu interpretieren. Uns erreichten viele Zusendungen, doch nur drei konnten den Wettbewerb gewinnen. Die Schüler der Realschule Essen-Überruhr, der Gesamtschule an der Erft in Neuss und der Gesamtschule Stadtmitte aus Mönchengladbach können sich über den Gewinn von 1.000 Euro für die Klassenkasse freuen. Wir gratulieren ganz herzlich und bedanken uns bei allen Schülern für die farbenfrohen und kunstvollen Einsendungen.

  

7c, Realschule Essen-Überruhr
8b, Gesamtschule An der Erft, Neuss
5a, Gesamtschule Stadtmitte, Mönchengladbach

Gambia siegt in Bremen - gesponsert von HANSA-FLEX

Ein Team aus bremisch-afrikanischen Fußballern gewann am vergangenen Sonntag den Bremer African Football Cup für Gambia. HANSA-FLEX unterstützte die Spieler mit einem nagelneuen Trikotsatz.

  

An fünf Sonntagen wurde der Pokal in der Bremer Pauliner Marsch ausgespielt. Am letzten Spieltag musste die gambische Mannschaft in beiden Spielen – Halbfinale und Finale – in die Verlängerung und anschließend sogar ins Elfmeterschießen – eine Kraftprobe für die Teams. Am Ende setzte sich Gambia in einem spannenden Finale gegen Kamerun durch. Dass Gambia gewann, verdanken sie letztendlich auch ihrem Torwart, der sich als echter Elfmeterkiller erwies.

  

Der Bremer African Football Cup wird seit 2003 regelmäßig einmal jährlich ausgetragen (mit einer Ausnahme 2014), organisiert vom Pan-afrikanischen Kulturverein. Teilnehmen können Einwanderer und Flüchtlinge, deren Wurzeln in einem afrikanischen Land liegen. Pro Mannschaft dürfen drei nicht-afrikanische Spieler nominiert werden. Zu gewinnen gibt es einen Wanderpokal, die Veranstaltung ist aber vor allem ein großes afrikanisches Fest mitten in Bremen. In diesem Jahr war HANSA-FLEX erstmals als Trikotsponsor dabei.

Noch schneller den gewohnten Service in Kroatien nutzen

Entgegen dem allgemeinen Trend im Land (6 Jahre in Folge ein negatives Wachstum) entwickeln sich die Umsätze für HANSA-FLEX in Kroatien erfreulich. Deshalb wurde am vergangenen Freitag  in Varazdin, im Nordosten Zagrebs, die bereits 9. Niederlassung in Kroatien eröffnet. 

  

HANSA-FLEX verfolgt die Strategie der Kundennähe und setzt das auch in Kroatien konsequent um. In der grenznahen Region zu Slowenien und Ungarn im Nordosten Zagrebs hatte HANSA-FLEX bereits einige Kunden, die nun noch schneller den gewohnten Hydraulik-Service nutzen können. 

  

In Zukunft werden in Varazdin 2 Mitarbeiter für HANSA-FLEX tätig sein, wodurch die Anzahl der Mitarbeiter in Kroatien auf insgesamt 43 Mitarbeiter anwächst.

Leonardo da Vinci zieht ins Kortumhaus

Ein prominentes Gebäude wird Gastgeber der Wanderausstellung "Leonardo da Vinci - Exploring Arts & Science": Ab dem 24. Juli stehen die Nachbauten der Erfindungen und Skizzen von da Vinci im Bochumer Kortumhaus. Ursprünglich ein Kaufhaus, beherbergt das Gebäude inzwischen verschiedene Unternehmen auf über 7.500 Quadratmetern. Die Ausstellung wird dort eine gesamte Etage einnehmen, ca. 1.000 Quadratmeter. Das Kortumhaus ist zentral gelegen und steht unter Denkmalschutz; in den 90er-Jahren diente es als Kulisse für den TV-Mehrteiler "Der große Bellheim". 

Die HANSA-FLEX Stiftung wird auch in Bochum wie schon in Bremen, Hamburg und Berlin als Hauptsponsor auftreten. Am vergangenen Freitag wurde die Wanderausstellung feierlich eröffnet, die Eröffnungsworte sprach Alina Armerding als Vertreterin der HANSA-FLEX AG. Die Ausstellung ist bis zum 31.01.2016  in Bochum zu sehen.

 

Weitere Informationen gibt es hier.

Neue Niederlassung in Brasilien

HANSA-FLEX baut seine Präsenz in Südamerika weiter aus und eröffnet eine neue Niederlassung in Navegantes, Brasilien. "Wir haben dort bereits einige namhafte Kunden", erklärt Klaus Behr, Business Development Manager bei HANSA-FLEX, "und unsere Kunden haben auch äußerst positiv auf unseren neuen Standort reagiert, sodass wir uns einiges davon versprechen können."

   

In der neuen Niederlassung in Navegantes werden sich auf 120 Quadratmetern zunächst zwei Mitarbeiter um die Wünsche der Kunden kümmern. HANSA-FLEX hat somit insgesamt 6 Niederlassungen in Brasilien und beschäftigt dort mehr als 60 Mitarbeiter.

Norddeutsche Schüler interpretieren da Vinci

Leonardo da Vincis vitruvianischer Mensch hat erneut zahlreiche Schulklassen zu wahren Kunstwerken inspiriert. Zur Wanderausstellung „DA VINCI – Exploring Arts and Science“ am Standort Hamburg hat HANSA-FLEX Stiftung als Hauptsponsor alle Schulklassen aus den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen der Stufen 5 bis 9 aufgerufen, ihre eigene Version des Meisterwerks von da Vinci einzusenden. Die Leinwände wurden von HANSA-FLEX zur Verfügung gestellt. Jetzt stehen die Gewinner fest: zwei 6. und eine 5. Klasse dürfen sich über jeweils 1.000 Euro für die Klassenkasse freuen. Wir bedanken uns für die vielen tollen Einsendungen und gratulieren den Gewinnern:

  

Die 6c des Ganztagsgymnasiums Klosterschule aus Hamburg
Die 5a der Käthe-Kollwitz-Schule aus Bergen
Die 6c der Leif Eriksson Gemeinschaftsschule, Kiel

Viel Lob, wenig Tadel und ein bisschen Luft nach oben
– die Ergebnisse der HANSA-FLEX Kundenzufriedenheitsbefragung 2014

Bereits seit 2001 ermittelt die HANSA-FLEX AG in regelmäßigen Befragungen die Zufriedenheit ihrer Kunden mit allen Aspekten der Zusammenarbeit. Dieses umfassende Feedback ist seitdem unser ständiger Begleiter und unschätzbar wichtiger Impulsgeber auf dem Weg zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse geworden.

   

Im Jahr 2014 haben sich wieder mehr als 1.500 Kunden die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten. Genau wie in den früheren Erhebungen bildete die Beurteilung wichtiger Zufriedenheitskriterien anhand von Schulnotenskalen den Schwerpunkt des Fragebogens. Erfreulicherweise wird die Produkt- und Service-Qualität von unseren Kunden nach wie vor beeindruckend positiv bewertet. So wurden in den Aspekten Zuverlässigkeit, Termintreue, Preis-Leistungsverhältnis, Lieferfähigkeit und Service Durchschnittswerte von über 80% „sehr guter“ und „guter“ Bewertungen erreicht. Ergebnisse auf dem gleichen hohen Niveau in den Dimensionen Know-how, Betreuung, Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse, Flexibilität und Freundlichkeit des Personals sind eine wichtige Bestätigung für all unsere Mitarbeiter.

   

Gleichzeitig ist dieses Ergebnis aber auch ein Ansporn, uns in Zukunft noch mehr anzustrengen, um uns in allen Belangen noch weiter zu verbessern. Bei Fragen wie Zuverlässigkeit/Termintreue (+4,4%), Know-how (+7,6%) und Lieferfähigkeit (+6,7%) ist uns dies im Vergleich zur letzten Umfrage 2011 bereits gelungen. Vollständig zufrieden sind wir deshalb noch lange nicht. Denn auch wenn stolze 88,2% der Befragten unsere Lieferfähigkeit positiv bewerten, ist unser Anspruch von gefühlten 100% noch lange nicht erreicht. So ist dieses Ergebnis für uns eine große Motivation, die Bestandsoptimierung in den Zentrallägern weiter voranzutreiben.

    

Natürlich gibt es auch vereinzelte kritische Anmerkungen, für die wir aber besonders dankbar sind. Um die Kundenzufriedenheit in allen Belangen weiter zu verbessern und zum Beispiel Wartezeiten noch weiter zu verkürzen, werden wir daher auch 2015 verstärkt in die Optimierung von Prozessen investieren.

   

Systempartnerschaft und digitale Services sind besonders gefragt

Zusätzlich zu den Bewertungen haben wir konkretes Feedback zur Nutzung unserer Angebote und verschiedenste konstruktive Anregungen erhalten. So wurden unsere Leistungen im Rahmen der Systempartnerschaft verstärkt in Anspruch genommen – mit besonders hohen Zuwachsraten in den Bereichen Sonderrohre und Sonderarmaturen. Dies bestätigt unsere Strategie, in den weiteren Ausbau der Serienfertigungsstandorte zu investieren.

Ebenso im Fokus standen die digitalen Services. „Die Nachfrage nach internetbasierten Dienstleistungen, Produktinformationen und Online-Bestellungen hat seit der letzten Befragung noch einmal sehr deutlich zugenommen“, beschreibt Vertriebsleiter Matthias Henke die Ergebnisse. „Dieser Anstieg hat uns natürlich nicht überrascht, denn wir sind bestens darauf vorbereitet. So gibt es seit Januar 2015 die neue Notruf-Funktion für den Mobilen Service in unserer HANSA-FLEX-App und wir haben unseren Online-Shop bereits um das gesamte Sortiment der Hydraulikkomponenten erweitert. Ganz besonders freuen wir uns jetzt auf die Hannover Messe. Dort werden wir unser neues erweitertes Kundenportal My.HANSA-FLEX vorstellen. Damit setzen wir neue Maßstäbe im Schlauchmanagement und können unseren Kunden einen noch besseren Service bieten.“

    

Weitere digitale Innovationen, Optimierungen und Ergänzungen unserer online verfügbaren Sortimente befinden sich kurz vor der Implementierung und werden noch in diesem Jahr allen Kunden zur Verfügung stehen

  

Um die Kritikpunkte, Wünsche, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch gerne Lob für besonders Gelungenes noch besser aufzunehmen, haben wir ein praktisches Online-Formular entwickelt. Unter http://www.hansa-flex.com/feedback.html können unsere Kunden ab sofort rund um die Uhr in wenigen Minuten alles mitteilen, was in ihren Augen die Zusammenarbeit mit uns verbessern könnte.

Wir trauern um Joachim Armerding

Der Unternehmer und Gründer der HANSA-FLEX Gruppe, Joachim Armerding, ist heute im Alter von 79 Jahren überraschend und unerwartet verstorben.

 

Joachim Armerding gründete das Unternehmen im Jahre 1962 in einer Garage nahe Bremen. Mit viel unternehmerischem Geschick und Weitblick gestaltete Joachim Armerding die Entwicklung seines Unternehmens und etablierte die Marke HANSA-FLEX erfolgreich als Synonym für umfassendes Know-how in der Hydraulik. In den vergangenen 52 Jahren hat sich HANSA-FLEX zu einem international tätigen Konzern mit etwa 400 Niederlassungen auf der ganzen Welt entwickelt.

 

Trotz seiner langjährigen, mit Geduld und Kraft für viele nahezu unbemerkt getragenen Krankheit war Joachim Armerding bis zuletzt fast täglich in seinem Büro in der Firmenzentrale in Bremen anzutreffen. Von hier steuerte er zahlreiche Unternehmensbeteiligungen und widmete sich mit großer Leidenschaft und Engagement der HANSA-FLEX Stiftung, der er als Stifter vorstand, sowie seiner Tätigkeit als Ehrenmitglied des Aufsichtsrates der HANSA-FLEX AG.

 

Mit Joachim Armerding verlieren wir einen Visionär und eine große hanseatische Unternehmerpersönlichkeit. Wir trauern um unseren hochgeschätzten Senior-Chef und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

 

Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen Tagen allen Familienmitgliedern und Angehörigen.

 

Für den Aufsichtsrat und Vorstand der HANSA-FLEX AG

 

Hamburger Schüler malen da Vinci

Die von der HANSA-FLEX Stiftung gesponserte Wanderausstellung „DA VINCI – Exploring Arts & Science“ ist seit dem 20. Februar in Hamburg zu sehen.

Mehr als 100.000 Menschen haben die Ausstellung während ihrer Stationen in Bremen und Berlin besucht, darunter viele hundert Schulklassen. Letztere kamen vor allem wegen des Experimentcharakters: der Großteil der Exponate kann berührt und ausprobiert werden. Erfindungen da Vincis, die noch nie zuvor nachgebaut und ausgestellt worden sind, werden hier direkt erlebbar. Und auch die großen und bekannten Kunstwerke des Universalgenies – die Mona Lisa oder der vitruvianische Mensch – können hier als hochwertige Kopien bestaunt werden.

Im Rahmen der Ausstellung hat HANSA-FLEX einen Malwettbewerb für Schulklassen der Stufen 5-8 im jeweiligen Einzugsgebiet ins Leben gerufen: Auf Leinwänden, die HANSA-FLEX im Format 60x60 cm zur Verfügung stellt, soll der vitruvianische Mensch von Leonardo da Vinci in einer eigenen Interpretation dargestellt werden. Zu gewinnen gibt es 3x 1.000,- Euro für die Klassenkasse.

Schulklassen können sich bis 20.03.2015 unter www.hansa-flex.com/davinci registrieren.

Neue Notruf-Funktion für den Mobilen Service

Mit unserer kostenlosen App können Sie alle HANSA-FLEX Niederlassungen per Knopfdruck lokalisieren und sofort kontaktieren. Einfach den gewünschten Standort auswählen und direkt anrufen, oder über das integrierte Routing den schnellsten Weg finden.

Für unseren Hydraulik Sofortservice haben wir unsere App um eine Notruf-Funktion erweitert: Rund um die Uhr, sieben Tage die Woche können Sie unsere mobilen Werkstätten schnell und unkompliziert per App benachrichtigen. Sie geben Ihre Daten in die Maske ein und mit einem Klick lösen Sie einen Notruf an unsere zentrale Fahrzeug-Disposition aus. So kann Ihr Notruf umgehend an das am schnellsten verfügbare Service-Fahrzeug weitergegeben werden. Sie haben sogar die Möglichkeit, ein Foto des Schadens zu übermitteln. Einfacher kann die Kontaktaufnahme nicht sein.

 

Vorteile Notruf-Funktion

  • Mit nur wenigen Klicks im Schadensfall einen Notruf absetzen
  • Zentrale Fahrzeug-Disposition 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar
  • Keine Telefonnummer, keine Warteschleife
  • Einfache Übermittlung von Schadensbild oder der X-CODE Schlauchcodierung
  • Lokalisierung Ihres Standortes per GPS – so sind wir noch schneller vor Ort
  • Kostenlos herunterladen für die Betriebssysteme iOS und Android auf www.hansa-flex.com/app
 

Um Ihnen bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.