Niederlassungsaktion Waschlanze HW LANZE 900

  

HANSA-FLEX erweitert sein Produktportfolio durch den Markenartikel HW  LANZE  900. Die Spritzeinrichtung ist mit den Hochdruckgeräten der Marken Kärcher sowie Kränzle kompatibel und vom TÜV-Nord geprüft. Die Einsatzbereiche der Lanze sind vielseitig: Ob im Hoch- oder Tiefbau bei Speditionen oder Reiseunternehmen, überall gehören starke Verschmutzungen der Maschinen zum Tagesgeschäft. Umso wichtiger ist es, den Fuhrpark schnell und effizient reinigen zu können, sei es für die anstehenden Maschinen-Revisionsarbeiten oder einen sauberen Einsatz am nächsten Tag. Selbstverständlich findet diese spezielle Spritzeinrichtung auch in allen KFZ-Waschanlagen ihre Anwendung. Aufgrund der Lanzenverlängerung können verwinkelte Bereiche besser erreicht und somit eine spürbare Arbeitserleichterung gewährleistet werden. 

  

Passend zu der Lanze haben wir auch die Waschgeräteschläuche HW 100 und HW 200, die Armaturen der Serie PN KAE sowie den Gummiknickschutz GKS im Portfolio. 

  

Zur Markteinführung bieten wir ab sofort die Waschlanze HW LANZE 900 noch bis zum 30. Juni zum Aktionspreis von € 49,80 zzgl. Mehrwertsteuer an. Die Aktion gilt bundesweit in allen HANSA-FLEX Niederlassungen.

  

Im Lieferumfang enthalten sind die Hochdruckspritzdüse HW DUESE 04 HN 25 055 aus Edelstahl (Flachstrahldüse, Spritzwinkel 25°, Düsenbohrung 055) sowie der Kunststoff Düsenschutz HW DUESEN SCH 1/4 GRAU zur Vermeidung von Kratzern.

  

Ihre Vorteile & Technische Daten:

  • Sicherheits-Abschaltpistole mit Edelstahllanze, Länge 900 mm
  • Max. 310 bar, 45 l/min, 150 °C, Ausgang 1/4“ AG, Eingang M22 AG drehbar
  • Sehr wirtschaftlich aufgrund großer Flächenleistung
  • Passend für HD-Geräte Kärcher und Kränzle
  • TÜV-zertifiziert nach ISO 9001 : 2008

Industrie 4.0 im Fokus - Ein Rückblick auf die Hannover Messe 2017

Auch in Zeiten der allgegenwärtigen digitalen Kommunikation sind die persönlichen Kontakte durch nichts zu ersetzen. Das gilt besonders auf der wichtigsten Industriemesse der Welt. Ende April war das 30-köpfige Messeteam von HANSA-FLEX wieder fünf Tage lang im Dauereinsatz. Das Ergebnis: Mit überproportional vielen hochwertigen Kontakten und einer auffallend großen Zahl internationaler Fachbesucher auf unserem Messestand war die Hannover Messe ein voller Erfolg. 

  

Die größte Investitionsgütermesse der Welt war erneut ein Event der Superlative: vom 24. bis 28. April strömten wieder rund 225.000 Fachbesucher auf das riesige Messegelände mit seinen über 6.500 Ausstellern. HANSA-FLEX war mit einem gut 300 Quadratmeter großen Stand als Aussteller auf der MDA – Motion, Drive & Automation, der internationalen Leitmesse für Antriebs- und Fluidtechnik dabei.

  

Der zweigeschossige und offen gestaltete Stand in Halle 21 war vom ersten Messetag an sehr gut besucht. Insgesamt konnten rund 1.000 qualifizierte Kontakte gezählt werden. Dabei kann das Messeteam von einem außergewöhnlich hohen Anteil internationaler Besucher und einer besonders großen Zahl hochwertiger Anfragen berichten. „Wir haben selten im Laufe einer Messe eine derart große Zahl konkreter und gleichzeitig auch komplexer Anfragen bekommen wie in diesem Jahr“, freut sich Vertriebsleiter Matthias Henke. „Viele bestehende und potenzielle Kunden waren sehr gut vorbereitet und bestens über unser Leistungsspektrum als Premium-Systemanbieter informiert. Diese Interessenten haben uns ganz gezielte Fragen nach sehr spezifischem Know-how gestellt – das ergibt eine große Zahl an spannenden Herausforderungen mit sehr hohem Potenzial.“ 

  

Die beherrschenden Themen in den Fachgesprächen lauteten Industrie 4.0 und Energieeffienz. Das Schwerpunkt-Thema „Vorbeugende Instandhaltung und Schlauchmanagement“ erwies sich daher als sehr gut gewählt. So sorgten vor allem die ersten öffentlichen Einblicke in die Weiterentwicklung unserer Schlauchmanagement-Lösung My.HANSA-FLEX für großes Interesse. Anhand erster Prototypen konnten unsere Kunden einen spannenden Vorgeschmack auf die Zukunft des X-CODE erleben.

  

Auch das Thema Fluidmanagement wurde im Rahmen des offenen Standkonzepts aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt: Unser voll ausgestattetes Fluidservice-Fahrzeug lockte ebenso wie der Prüfstand unseres Kooperationspartners IHA (Internationale Hydraulik Akademie) viele Besucher an. Die Fluidtechnik-Experten aus Dresden stellten zeitgemäße Condition-Monitoring-Lösungen zur Überwachung von Öl- und Maschinenzuständen vor und trafen damit genau die Schnittstelle aus Industrie 4.0 und Energieeffizienz. 

  

Ebenfalls sehr gefragt war die Broschüre „Fluidmanagement kompakt“. Im Postkartenformat wird hier auf 64 Seiten anschaulich aufbereitetes Fachwissen unserer Fluidmanagement-Experten in einem handlichen Kompendium zusammengefasst. Die Broschüre verschafft einen umfangreichen Einblick in das  Leistungsspektrum des HANSA-FLEX Fluidservice. 

  

Als Eyecatcher für den Produktbereich Pneumatik diente eine unkonventionelle Erfindung: Mit dem pneumatischen Bonbon-Sauger wurden die Besucher eingeladen, die HANSA-FLEX Pneumatik-Qualitätskomponenten auf spielerische Art zu entdecken – eine Idee, die gut ankam. Das gilt auch für die traditionelle Standparty am Mittwochabend. Hier konnten wir zahlreiche Gäste zum entspannten Networking bei köstlichen Cocktails und Musik begrüßen. Am letzten Messetag gab es dann noch einmal besonderen Besuch, denn die Geschäftsführer aller 39 HANSA-FLEX Auslandsgesellschaften waren gleichzeitig auf der Messe vor Ort.

  

Wie immer hat HANSA-FLEX auch außerhalb der Messehallen auf der Hannover Messe Flagge gezeigt. Das Eventmobil diente als besonders auffälliger Werbeträger auf dem Messeschnellweg, ein Fahrzeug des Hydraulik-Sofortservice und ein VW Amarok im Firmendesign waren in Gehdistanz zum Messestand auf dem Messegelände platziert. Zum Abschluss resümiert ein zufriedener Matthias Henke: „Die vielen, außergewöhnlich hochwertigen Kontakte unterstreichen die große Bedeutung der HMI für die HANSA-FLEX AG. Wir bedanken uns bei unseren zahlreichen Besuchern und Kunden für die vielen interessanten Gespräche auf unserem Messestand. Und unser gesamtes Team hat wieder großartige Arbeit geleistet. Für den tollen Einsatz und die große Motivation unserer Mitarbeiter möchte ich mich ebenfalls herzlich bedanken.“

HANSA-FLEX Brasilien eröffnet neue Niederlassung in Porto Alegre

Seit 18 Jahren ist HANSA-FLEX in Brasilien aktiv und seit ebenso vielen Jahren wächst HANSA-FLEX do Brasil stetig weiter. Mit inzwischen 8 Niederlassungen und 64 Mitarbeitern hat sich das Unternehmen in dem südamerikanischen Land als feste Größe etabliert. In der Zentrale in Blumenau befindet sich außerdem das Zentrallager für Brasilien und eine komplette Anlage für die Serienfertigung. Jetzt wurde eine weitere Niederlassung eröffnet.

  

Porto Alegre, Hauptstadt des südlichsten Staates von Brasilien, Rio Grande do Sul, 600 km südlich unseres Hauptwerks in Blumenau, ist eine Hafenstadt mit viel Industrie. 1,5 Millionen Einwohner leben in der Stadt, die vor ca. 250 Jahren von Portugiesen gegründet wurde. Auf 250 qm können seit Mitte Januar 2017 nun auch die Kunden im Süden Brasiliens direkt in einer HANSA-FLEX Niederlassung Schlauchware bestellen und abholen.

  

Durch unser Werk in Curitiba, ca. eine Flugstunde von Porto Alegre entfernt, bestehen viele gute Kontakte zur Industrie im Süden und Westen des Landes, die durch die neue Niederlassung ausgeweitet werden sollen. In Porto Alegre werden zunächst drei Mitarbeiter die Kunden in allen Fragen rund um die Hydraulik betreuen.

Aktualisierung der Normen im Praxishandbuch

Bei Drucklegung des Praxishandbuchs „Hydraulische Leitungstechnik“ wurden die seinerzeit gültigen Normen und Regelwerke auf den Seiten 813 bis 818 zitiert und auch referenziert. Seitdem haben sich einige Änderungen ergeben, die nun in einem extra Beileger erläutert werden.

  

Zum 20. Juni 2016 wurden Normen geändert, die für die Hydraulische Leitungstechnik wichtig sind. So wurde zum Beispiel die bei Drucklegung gültige „DIN EN ISO 1402:2008 – Gummi- und Kunststoffschläuche und –schlauchleitungen; Hydrostatische Prüfung“ ersetzt durch die „DIN EN ISO 1402:2010 – Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen; Hydrostatische Prüfung“. Andere Normen, wie die „DIN 127:1987 – Federringe“ fallen ganz weg.

  

Alle Buchbestellungen, die ab jetzt getätigt werden, erhalten einen gedruckten Infoflyer mit den Änderungen beigelegt. Wir stellen die Neuerungen außerdem zum Download auf unserer Website

https://www.hansa-flex.com/produkte/praxishandbuch

kostenlos zur Verfügung. Per E-Mail an ma@hansa-flex.com können unter Angabe von Name, Kundennummer und Anschrift auch kostenfrei gedruckte Exemplare des Beilegers bestellt werden.

Neue Niederlassung in La Rochelle

In La Rochelle, Hafenstadt im Westen Frankreichs, fährt seit Mitte Januar ein Servicetechniker mit einem Hydraulik-Sofortservice-Fahrzeug durch die Straßen und zwei weitere HANSA-FLEX Mitarbeiter bedienen Kunden in einem neu eröffneten Shop.

  

Einer der Techniker im Shop ist bereits erfahrener HANSA-FLEXer. Pierre Olivier Schricke war bisher als Servicetechniker in Gemenos tätig und leitet die neue Niederlassung. Zusammen mit zwei neuen Kollegen treibt er nun die Entwicklung an der Atlantikküste voran.

  

„Wir haben in Frankreich viele Kunden aus der Baubranche und Maschinenvermietung,“ erklärt Jean-Luc Vonderscher, Geschäftsführer von HANSA-FLEX France. „La Rochelle ist mit seiner wirtschaftlichen Ausrichtung für uns ein fruchtbarer Boden. Durch die unmittelbare Nähe zum Atlantik können wir auch viele Endkunden in der Schiffsbranche, besonders im Ersatzteilgeschäft, schnell und unkompliziert bedienen. Dabei bietet der Hydraulik-Sofortservice eine wertvolle Unterstützung, der 24h am Tag im Einsatz ist.“

  

La Rochelle ist die insgesamt fünfte HANSA-FLEX Niederlassung in Frankreich.

Weihnachtsspende 2016 für Kinder in Rumänien

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit vollzieht HANSA-FLEX ein ganz besonderes Ritual: Aus einer der vielen weltweit verteilten internationalen Gesellschaften wird eine ausgewählt, die in ihrem Land Gutes tun darf: Die HANSA-FLEX AG spendet dafür jeweils 100 Euro für jede zu dieser Zeit existente Auslandsgesellschaft an ein Hilfsprojekt. Zurzeit betreibt HANSA-FLEX weltweit 43 Gesellschaften.

  

In 2016 darf die Auslandsgesellschaft HANSA-FLEX Romania SRL das Kinderhilfswerk „Das kunterbunte Kinderzelt“ in Balan im Nordosten Rumäniens mit 4.300 Euro unterstützen. 

„Diese Organisation hilft mit zahlreichen Projekten Kindern in den ärmsten Regionen Rumäniens,“ erklärt Tim Ollendorf, Business Development Manager bei HANSA-FLEX. „Wir unterstützen mit unserer Spende in diesem Jahr gleich doppelt: Die Spende wird an vier Behindertenwerkstätten in Deutschland gegeben - das Blindenhandwerk Fritz Reuter gGmbH, die Werkstätten Karthaus, Büngern Technik und die Roda Werkstatt. Dort wird mit der Spende die Herstellung von Artikeln wie Besen, Schrubber, Bürsten, Handtücher, Pinsel, Taschen oder Spielzeuge finanziert. Diese Artikel gehen dann wiederum direkt nach Rumänien an Das kunterbunte Kinderzelt.“ 

  

 

Organisiert wird die Hilfsaktion von der Agentur für soziale Kooperationen gemäß dem Konzept „Einmal spenden, zweimal helfen“.

 

Um Ihnen bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.