Geschäftsbericht 2016

Jedes Jahr richten wir an dieser Stelle unseren Blick zunächst auf das gemeinsam Erreichte im Berichtsjahr, um dann einen Ausblick in das laufende Jahr zu versuchen. In unserem Geschäftsalltag, den wir als Dienstleister, technischer Händler und entwickelnder Produzent tagtäglich erleben, spielt diese Abgrenzung aber keinerlei Rolle. Vielmehr ist hier langfristige Kontinuität gefragt, verlässliche Partnerschaft und enge Kommunikation mit unseren Kunden und Lieferanten in Deutschland und auf der ganzen Welt.

  

Auch in 2016 haben wir uns wieder gut entwickelt - der Konzernumsatz ist gewachsen. Die Voraussetzungen dazu waren nicht immer optimal und es gab auch Rückschläge in manchen Bereichen und Landesgesellschaften. Gerade deshalb sind wir stolz darauf, dass wir neue Kunden gewinnen konnten, bestehende Kundenverbindungen mit neuen Produkten weiter ausbauen durften und zusätzliche Dienstleistungen und technische Lösungen von hoher Qualität entwickelt haben. Die wachsende Nachfrage bestätigt unseren Weg - nachhaltig und robust.

In Zeiten wachsender politischer Polemik und daraus resultierender zunehmend nationaler Fokussierung haben wir eine neue Gesellschaft in Portugal übernommen und eine Übernahme zum kommenden Januar in England vorbereitet. Wir haben Managementstrukturen geschärft, Prozesse bereinigt, Verantwortlichkeiten neu überdacht und zum Teil verändert und einen neuen Bereich Entwicklung geschaffen. Um unseren Kundenfokus noch weiter zu erhöhen, haben wir in Deutschland das Niederlassungsnetz optimiert, die mobilen Services enger mit den Niederlassungen vernetzt und Produktionsstandorte technisch noch moderner ausgestattet.

  

Der Hydraulikmarkt wächst nicht - es gilt sich im Wettbewerb zu behaupten. Wir machen das nicht über den Preis wie manch anderer - wir gewinnen dazu mit Qualität und Service. Unsere Kunden bauen auf eine Partnerschaft, die alles aus einer Hand bietet. Mit Erfolg - wie unser Wachstum jährlich wiederkehrend zeigt. Nicht immer ist in diesen Marktsituationen auch eine Ergebnissteigerung möglich - wir haben es in 2016 nicht geschafft. Das ist unschön, aber ebenso unkritisch.

  

Sehr bewusst ist uns, dass dies alles zwar im Management strategisch vorgedacht ist - aber von unseren über 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umgesetzt wird. Auf ihren Schultern ruht unser Geschäft in Deutschland und über 40 Landesgesellschaften - Ihnen gebührt unser uneingeschränkter und ausdrücklicher Dank für das wieder überdurchschnittliche Engagement und die nachhaltige Motivation. Wir arbeiten getreu unserem Leitbild eng MITEINANDER und schaffen so den Mehrwert, den der Kunde erwartet und auch zu honorieren bereit ist.

  

Diese Arbeit endet eben nicht wie eingangs erwähnt am 31. Dezember - sondern sie wird kontinuierlich erbracht, solange unsere anspruchsvollen Kunden sie bei uns nachfragen - 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr!

  

Herzlichen Dank an alle, die tatkräftig mitgewirkt haben, die nachfolgend beschriebenen Projekte und Ergebnisse zu realisieren!

       

    Download 

     

    Um Ihnen bestmöglichen Service zu gewährleisten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.