Sozial

Sozial-2018

"Spenden statt schenken" geht in die zweite Runde

Im vergangenen Jahr haben rund 3.000 Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde von HANSA-FLEX an der Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken“ teilgenommen und für ein Projekt ihrer Wahl ihre Stimme abgegeben.

 

Seit der Spendenscheckübergabe im Januar dieses Jahres hat sich in den drei Projektregionen in Nepal, Guinea und Indien viel getan. Welche großen Fortschritte dank der HANSA-FLEX Weihnachtsspende erzielt werden konnten, erfahren Sie hier

Soweit ist der BORDA e.V. in Indien gekommen: 

Und so sieht es aus bei den Ingenieuren ohne Grenzen: 

Und hier ein paar Einblicke aus Nepal: 

Spenden statt schenken 2018

 

Außerdem geht das Prinzip ‚Sie wählen, wir spenden!‘ in die zweite Runde! Auch dieses Weihnachten sollen 55.000 Euro Spendengelder durch Ihre Stimme an drei neue, gezielt ausgewählte Projekte verteilt werden. Dabei stehen wieder der weltweit ungehinderte Zugriff auf sauberes Trinkwasser und umweltverträgliche Abwasserlösungen im Fokus der Vorhaben. Welche Hilfsprojekte in diesem Jahr auf Ihre Stimme zählen, sehen Sie auf der Aktionsseite Spenden statt schenken 2018.

Scheckübergabe der HANSA-FLEX Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken“

Anlässlich des 55-jährigen Bestehens spendet die HANSA-FLEX AG insgesamt 55.000 Euro an drei gemeinnützige Organisationen, die sich für sauberes Trinkwasser und umweltgerechte Abwasserlösungen in aller Welt einsetzen.

 

Die Übergabe der Spendenschecks fand am Dienstag, den 30. Januar in der HANSA-FLEX Zentrale in Bremen-Mahndorf statt. Das erste persönliche Zusammentreffen der drei Vorstände der HANSA-FLEX AG mit den Vertretern der Hilfsorganisationen markierte zugleich den Beginn eines anhaltenden Austauschs über die Fortschritte und konkreten Maßnahmen der einzelnen Projekte. In interessanten Gesprächen konnten Einblicke in die Projekte und Situationen vor Ort gewonnen werden, sodass einmal mehr für alle Beteiligten deutlich wurde, wie wichtig die Spendenbeträge für die Wasserprojekte sind. 

 

Für Thomas Armerding, den Vorstandsvorsitzenden der HANSA-FLEX AG steht vor allem die langfristige Perspektive des Engagements im Vordergrund. „Als weltweit tätiges Familienunternehmen haben wir eine Verantwortung für das Wohlergehen der Menschen vor Ort und möchten nachhaltige Verbesserungen unterstützen. Darüber hinaus werden wir durch kontinuierliche Berichterstattung die Arbeit der Hilfsorganisationen bekannter machen und möglichst viele Menschen dazu anregen, die Arbeit der Organisationen durch eigene Spenden zu unterstützen.“ 

 

In diesem Sinne werden wir auch in Zukunft auf unserer Website, auf Facebook und in der Kunden- und Mitarbeiterzeitung Hydraulikpresse kontinuierlich über den Fortschritt der Projekte berichten. Weitere Informationen über die unterstützten Projekte und die verantwortlichen Hilfsorganisationen finden Sie anschaulich und kompakt zusammengefasst unter www.hansa-flex.com/weihnachten

Weihnachtsaktion 2017 "Spenden statt schenken": Das Ergebnis steht fest

Für das vergangene Jahr hat HANSA-FLEX sich eine besondere Weihnachtsaktion ausgedacht: Anlässlich des 55. Firmenjubiläums spendet HANSA-FLEX 55.000 Euro an drei gezielt gewählte Hilfsprojekte. Unter dem Motto „Spenden statt schenken“ konnten Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde bis zum 31. Dezember auf der Aktionsseite über die Verteilung der Spendensumme abstimmen. Die Spendenverteilung gestaltet sich wie folgt:

 

Von insgesamt rund 3.000 Stimmen gingen die meisten an die Organisation und das Projekt von Ingenieure ohne Grenzen e.V. (30.000 Euro), darauf folgt Viva con Agua e.V. (15.000 Euro) und somit bekommt BORDA e.V. die drittgrößte Spendensumme (10.000 Euro). 

 

Wir gratulieren allen drei Organisationen ganz herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Hier noch einmal die Projekte im Überblick:

Hier noch einmal die Projekte im Überblick:

  • Für das Projekt im Inland Guinas der Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen wird mit dem Spendenbetrag für die über 100 Schülerinnen und Schüler der örtlichen Schule ein Zugang zu sauberem Trinkwasser hergestellt. Die vorgesehenen Regenwasserzisternen erhöhen die hygienische Situation und verbessern das Gesundheitsniveau vor Ort. Zudem werden lokale Handwerker ausgebildet, die ihr Wissen weitergeben können.
  • Das Projekt des Vereins Viva con Agua de St. Pauli e.V. zur nachhaltigen Verbesserung der WASH-Situation (WASH steht für Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene) in der ländlich geprägten Chitwan-Region südwestlich der Hauptstadt Kathmandu verbessert die Lebensbedingungen von gut 39.000 Menschen. Die Schwerpunkte liegen auf der Trinkwasserversorgung und sanitären Ausstattung der Schulen des Projektgebietes sowie der Hygieneaufklärung der Kinder, welche mit der Spendensumme von 15.000 von HANSA-FLEX unterstützt werden. 
  • Der BORDA e.V. (Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung) engagiert sich mit Hilfe der HANSA-FLEX-Spende in der Stadt Leh (Nordindien). Sie liegt in 3.500 Metern Höhe und gehört zu den höchstgelegenen Städten der Welt, in denen ganzjährig Menschen leben. Hier fehlt es an umweltschonenden Kläranlagen, was die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und für Umweltverschmutzung sorgt. Ein spürbar erhöhter Zustrom von Touristen hat das sensible Ökosystem der isolierten Region zusätzlich belastet. Durch das Klärschlamm-Management oder FSM (Faecal sludge management) sollen diese Probleme gelöst werden. BORDA unterstützt außerdem Akteure aus der Verwaltung und dem Privatsektor beim stadtweiten Klärschlamm-Management.

In Kürze wird hier sowie in den diesjährigen Ausgaben der HYDRAULIKPRESSE und auf der HANSA-FLEX Facebook-Seite über die anstehenden Maßnahmen und Fortschritte der Projekte berichtet. Weitere Infos zur Aktion und den Projekten finden Sie unter http://hansa-flex.com/weihnachten

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.