News

HANSA-FLEX spendet Häuser in Südostasien

HANSA-FLEX spendet Häuser in Südostasien

(Bremen) Im Dorf Suak Nie in der indonesischen Provinz Aceh lebten 258 Menschen. Bis zu dem Tag, an dem der Tsunami kam. Die Riesenwelle tötete die Hälfte der Einwohner und zerstörte sämtliche Häuser. Überlebende des Dorfes kamen traumatisiert und unter elenden Bedingungen in ein Flüchtlingslager.

Zusammen mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes möchte die Radio Bremen - Fluthilfe den Überlebenden ein neues Dorf bauen. Das Ziel sind 50 kleine Häuser, die die Bewohner zum Großteil in Eigenarbeit errichten. Der Baupreis pro Haus: rund 2.500 Euro.

HANSA-FLEX hat geholfen. Der von den Mitarbeitern gesammelte Betrag wurde von der Geschäftsführung des Unternehmens verdoppelt und sogar erhöht, so dass dem Häuser-Projekt insgesamt 18.000 Euro zugute kamen.

Es hat Gründe, warum der gesammelte Betrag erst jetzt – 6 Monate nach der verheerenden Katastrophe – gespendet wurde. HANSA-FLEX wollte zweckgebunden und nachvollziehbar spenden, da kam das Projekt von terre des hommes und Radio Bremen genau richtig.

HANSA-FLEX wird dieses Projekt langfristig begleiten und unterstützen, gemäß dem Unternehmensslogan: „Wir kennen unsere Verantwortung“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.