News

Juni 2020

Gemeinsam stark gegen CO₂-Emissionen

Dass in Sachen Klimawandel dringender Handlungsbedarf besteht, sollte jedem von uns mittlerweile klar geworden sein. Auch HANSA-FLEX ist sich seiner Verantwortung bewusst und will einen Beitrag ganz im Sinne des Leitbildwertes Umweltbewusstsein leisten. Doch wie geht man so ein Großprojekt am besten an und stellt sein Unternehmen klimafreundlich auf? Die Lösung: Gemeinsam mit anderen Unternehmen – im Verbund mit starken Partnern!

 

HANSA-FLEX ist Teil des 'Effizienztisch energiekonsens Klassik'

Dieses neugegründete Unternehmensnetzwerk wurde von der gemeinnützigen Klimaagentur 'energiekonsens' initiiert und wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie dem Land Bremen gefördert. Dabei befindet sich HANSA-FLEX an diesem Tisch in bester Gesellschaft: neun weitere namhaften Unternehmen aus Bremen und Bremerhaven wie Airbus, InBev oder auch Atlas Elektronik haben es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam ihre CO₂-Emissionen zu verringern und die eigene Energieeffizienz zu steigern. Drei Jahre haben die Teilnehmer des Netzwerkes Zeit, ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen.

 

Das Besondere an diesem Gemeinschaftsprojekt

Dank individueller Energieanalysen konnten die wesentlichen Energiefresser und das mögliche Energiesparpotenzial für jedes Unternehmen ermittelt werden. Aus diesen Ergebnissen wurde dann das gemeinsame Effizienzziel vereinbart, das es nun zu erreichen gilt. Persönliche Coachings für die verschiedenen Unternehmen durch Energieberater und Ingenieurbüros sowie ein regelmäßiger Austausch mit allen Beteiligten ebenen den Weg zum Erfolg, denn: Nicht nur neue Ideen können aufgrund der gruppendynamischen Effekte gesammelt und geteilt werden – Erfahrungen der anderen Teilnehmer können somit auch für das eigene Unternehmen genutzt werden – sondern auch die Verbindlichkeit des Projektes aufgrund der gemeinsamen Zielsetzung erhöht die Motivation und den Erfolgsfaktor bei jedem einzelnen Unternehmen.

 

Wie wird dieses Projekt und die Zielsetzung bei HANSA-FLEX konkret angegangen?

Schwerpunktmäßig durch das aktuelle Bauvorhaben: Unweit der Bremer Firmenzentrale, in der Von-Thünen-Straße, entsteht derzeit ein energieeffizienter HANSA-FLEX Neubau. Wenn dieser fertiggestellt ist, werden alle Unternehmensbereiche von momentan fünf unterschiedlichen Gebäuden in den dann nur noch zwei Gebäuden zusammengeführt. Dies bedeutet für HANSA-FLEX nicht nur eine Verkürzung der logistischen Wege, sondern auch eine Investition in die Zukunft. Durch die Vergrößerung der eigenen Kapazitäten für Innovation und Expansion werden zukünftig weniger Leistungen beansprucht.

 

Der 'Effizienztisch energiekonses Klassik' ist Teil des Projekts 'Bremer Unternehmen sparen CO₂' und einer von insgesamt vier Effizienztischen unterschiedlicher Unternehmenszielgruppen in Bremen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.