News 2015

April

Wir trauern um Joachim Armerding

Der Unternehmer und Gründer der HANSA-FLEX Gruppe, Joachim Armerding, ist heute im Alter von 79 Jahren überraschend und unerwartet verstorben.

 

Joachim Armerding gründete das Unternehmen im Jahre 1962 in einer Garage nahe Bremen. Mit viel unternehmerischem Geschick und Weitblick gestaltete Joachim Armerding die Entwicklung seines Unternehmens und etablierte die Marke HANSA-FLEX erfolgreich als Synonym für umfassendes Know-how in der Hydraulik. In den vergangenen 52 Jahren hat sich HANSA-FLEX zu einem international tätigen Konzern mit etwa 400 Niederlassungen auf der ganzen Welt entwickelt.

 

Trotz seiner langjährigen, mit Geduld und Kraft für viele nahezu unbemerkt getragenen Krankheit war Joachim Armerding bis zuletzt fast täglich in seinem Büro in der Firmenzentrale in Bremen anzutreffen. Von hier steuerte er zahlreiche Unternehmensbeteiligungen und widmete sich mit großer Leidenschaft und Engagement der HANSA-FLEX Stiftung, der er als Stifter vorstand, sowie seiner Tätigkeit als Ehrenmitglied des Aufsichtsrates der HANSA-FLEX AG.

 

Mit Joachim Armerding verlieren wir einen Visionär und eine große hanseatische Unternehmerpersönlichkeit. Wir trauern um unseren hochgeschätzten Senior-Chef und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

 

Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen Tagen allen Familienmitgliedern und Angehörigen.

 

Für den Aufsichtsrat und Vorstand der HANSA-FLEX AG

 

Viel Lob, wenig Tadel und ein bisschen Luft nach oben
– die Ergebnisse der HANSA-FLEX Kundenzufriedenheitsbefragung 2014

Bereits seit 2001 ermittelt die HANSA-FLEX AG in regelmäßigen Befragungen die Zufriedenheit ihrer Kunden mit allen Aspekten der Zusammenarbeit. Dieses umfassende Feedback ist seitdem unser ständiger Begleiter und unschätzbar wichtiger Impulsgeber auf dem Weg zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Produkte, Dienstleistungen und Prozesse geworden.

   

Im Jahr 2014 haben sich wieder mehr als 1.500 Kunden die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten. Genau wie in den früheren Erhebungen bildete die Beurteilung wichtiger Zufriedenheitskriterien anhand von Schulnotenskalen den Schwerpunkt des Fragebogens. Erfreulicherweise wird die Produkt- und Service-Qualität von unseren Kunden nach wie vor beeindruckend positiv bewertet. So wurden in den Aspekten Zuverlässigkeit, Termintreue, Preis-Leistungsverhältnis, Lieferfähigkeit und Service Durchschnittswerte von über 80% „sehr guter“ und „guter“ Bewertungen erreicht. Ergebnisse auf dem gleichen hohen Niveau in den Dimensionen Know-how, Betreuung, Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse, Flexibilität und Freundlichkeit des Personals sind eine wichtige Bestätigung für all unsere Mitarbeiter.

   

Gleichzeitig ist dieses Ergebnis aber auch ein Ansporn, uns in Zukunft noch mehr anzustrengen, um uns in allen Belangen noch weiter zu verbessern. Bei Fragen wie Zuverlässigkeit/Termintreue (+4,4%), Know-how (+7,6%) und Lieferfähigkeit (+6,7%) ist uns dies im Vergleich zur letzten Umfrage 2011 bereits gelungen. Vollständig zufrieden sind wir deshalb noch lange nicht. Denn auch wenn stolze 88,2% der Befragten unsere Lieferfähigkeit positiv bewerten, ist unser Anspruch von gefühlten 100% noch lange nicht erreicht. So ist dieses Ergebnis für uns eine große Motivation, die Bestandsoptimierung in den Zentrallägern weiter voranzutreiben.

    

Natürlich gibt es auch vereinzelte kritische Anmerkungen, für die wir aber besonders dankbar sind. Um die Kundenzufriedenheit in allen Belangen weiter zu verbessern und zum Beispiel Wartezeiten noch weiter zu verkürzen, werden wir daher auch 2015 verstärkt in die Optimierung von Prozessen investieren.

   

Systempartnerschaft und digitale Services sind besonders gefragt

Zusätzlich zu den Bewertungen haben wir konkretes Feedback zur Nutzung unserer Angebote und verschiedenste konstruktive Anregungen erhalten. So wurden unsere Leistungen im Rahmen der Systempartnerschaft verstärkt in Anspruch genommen – mit besonders hohen Zuwachsraten in den Bereichen Sonderrohre und Sonderarmaturen. Dies bestätigt unsere Strategie, in den weiteren Ausbau der Serienfertigungsstandorte zu investieren.

Ebenso im Fokus standen die digitalen Services. „Die Nachfrage nach internetbasierten Dienstleistungen, Produktinformationen und Online-Bestellungen hat seit der letzten Befragung noch einmal sehr deutlich zugenommen“, beschreibt Vertriebsleiter Matthias Henke die Ergebnisse. „Dieser Anstieg hat uns natürlich nicht überrascht, denn wir sind bestens darauf vorbereitet. So gibt es seit Januar 2015 die neue Notruf-Funktion für den Mobilen Service in unserer HANSA-FLEX-App und wir haben unseren Online-Shop bereits um das gesamte Sortiment der Hydraulikkomponenten erweitert. Ganz besonders freuen wir uns jetzt auf die Hannover Messe. Dort werden wir unser neues erweitertes Kundenportal My.HANSA-FLEX vorstellen. Damit setzen wir neue Maßstäbe im Schlauchmanagement und können unseren Kunden einen noch besseren Service bieten.“

    

Weitere digitale Innovationen, Optimierungen und Ergänzungen unserer online verfügbaren Sortimente befinden sich kurz vor der Implementierung und werden noch in diesem Jahr allen Kunden zur Verfügung stehen

  

Um die Kritikpunkte, Wünsche, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch gerne Lob für besonders Gelungenes noch besser aufzunehmen, haben wir ein praktisches Online-Formular entwickelt. Unter http://www.hansa-flex.com/feedback.html können unsere Kunden ab sofort rund um die Uhr in wenigen Minuten alles mitteilen, was in ihren Augen die Zusammenarbeit mit uns verbessern könnte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.