News 2016

Slowenien schließt die Lücke

HANSA-FLEX wieder aktiv in Slowenien

HANSA-FLEX ist seit Anfang 2016 wieder in Slowenien aktiv. Mit der Auslandsgesellschaft arbeiten wir in einem schwierigen aber aussichtsreichen Markt und können eine geografische Lücke schließen.

  

Sloweniens Wirtschaft ist breit und relativ ausgewogen aufgestellt: Landwirtschaft, Industrie, Dienstleistungen und Tourismus sind die vorrangigen Branchen, dabei ist fast die Hälfte der arbeitenden Slowenen im Automobilbereich, in der Elektro- und Elektronikindustrie oder in der chemischen und pharmazeutischen Industrie tätig. Renault und Gorenje betreiben große Werke in der Republik.

Die Wirtschaft Sloweniens leidet jedoch noch immer unter den Folgen der Weltwirtschaftskrise 2007: die Arbeitslosigkeit lag im Januar 2015 bei 13,5%, viele Unternehmen melden Konkurs an bevor sie überhaupt die Geschäfte richtig aufnehmen konnten. 

  

Trotzdem und besonders wegen der ausgeprägten Industrie hat sich HANSA-FLEX entschieden, in Slowenien eine Auslandsgesellschaft zu etablieren. In fünf Niederlassungen (Hauptsitz ist in Maribor) arbeiten 19 Mitarbeiter vorrangig für Kunden aus der Maschinenbaubranche. Der Hydraulik-Sofortservice operiert dort zurzeit mit zwei Fahrzeugen. 

Geleitet wird HANSA-FLEX Slowenien von Primož Poljanec: „Uns ist natürlich bewusst, dass die wirtschaftliche Ausgangslage nicht einfach ist. Aber der Markt in Slowenien ist für uns hochinteressant und birgt ein riesiges Potenzial “, erklärt Poljanec die Motivation für die Auslandsgesellschaft. „Wir schließen die Lücke zwischen Österreich und Kroatien und können die Märkte verbinden.“ So könne man auch die Kunden gewinnen, die grenzüberschreitend kaufen. 

 

In den kommenden Monaten sollen zwei weitere Niederlassungen eröffnet werden, ein weiteres Servicefahrzeug soll außerdem noch hinzukommen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.