Vier erfolgreiche Wochen „Schwimm mit uns“

© Matthias Sabelhaus
© Matthias Sabelhaus

Das Gemeinschaftsprojekt „Schwimm mit uns“ der Bürgerstiftung Bremen, des Landessportbunds Bremen, des DLRG und des Landesschwimmverbands hat die ersten vier Woche seiner Pilotphase beinahe überstanden. Das mobile Schwimmbecken stieß dabei bei den Kita-Kindern auf ausnahmslose Begeisterung. Dank der vertrauten Umgebung und dem Beisein ihrer Erzieher trauten sich selbst die ängstlichsten Kinder ins Wasser und entdeckten den Spaß am Baden. 

 

Um noch weitere kleine Nichtschwimmer aufs Schwimmen vorzubereiten und geringfügige Fehler im Ablauf zu beheben, geht das Projekt nach den Sommerferien in die zweite Runde. Dann wird das mobile Schwimmbecken erneut für vier Wochen in einer Kita aufgebaut - dieses Mal im Bremer Stadtteil Gröpelingen. Zuvor hatte die HANSA-FLEX Stiftung das Projekt mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt.

 

Sind Sie neugierig geworden, wie das mobile Schwimmbecken wohl aussieht? Auf unserer Facebook-Seite gibt's mehr zu sehen.

Runde um Runde für den guten Zweck

Einmal um den Wilhelmsplatz in Görlitz laufen und dabei Geld für ein gemeinnütziges Projekt und die eigene Schule sammeln – genau das haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Joliot-Curie-Gymnasiums am letzten Freitag im Juni getan. Im Rahmen des sogenannten "Anderslaufs" konnten kleine Teams von bis zu fünf Schülern innerhalb einer Stunde so viele Runden laufen, wie sie schaffen.  

 

Der Name "Anderslauf" rührt dabei daher, dass die Läufer die Runden hüpfend, rennend oder verkleidet zurücklegen durften. Alle Fortbewegungsarten zu Fuß waren erlaubt, der Spaß stand immer im Fokus. Jedes Team hatte dabei im Vorfeld die Gelegenheit, sich einen Sponsor für den Lauf zu suchen. Dieser Sponsor belohnt die jungen Sportler nach Erreichen einer zuvor festgelegten Rundenzahl mit einem Spendenbetrag, dessen eine Hälfte der Klasse/Schule selbst zugute kommt, während die andere Hälfte an das gemeinnützige Projekt des ASB „Wünschewagen“ geht. HANSA-FLEX spendete hier bereits zum zweiten Mal und so freuten sich die Schülerinnen und Schüler über 200 Euro, die sie dem guten Zweck beisteuern konnten.

 

 

Großes Rollout beim Deefholt Dynamics e.V.

Tammo Vroom ist sichtlich stolz auf den Elektrorennwagen.
Viel Technik - unter anderem von HANSA-FLEX.

Auf diesen Tag hatten die Studierenden des Deefholt Dynamics e.V. lange hingearbeitet: Unter den gespannten Blicken der rund 300 Anwesenden – neuer Zuschauerrekord! – präsentierten die stolzen Rennwagenkonstrukteure (darunter unser dualer Maschinenbaustudent Tammo Vroom) am 18. Juni das diesjährige Formula Student Car. 

 

Um dieses Werk harter Arbeit gebührend zu präsentieren, fand das Rollout 2019 auf dem Parkplatz der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik in Vechta/Diepholz statt. Hier drehte der Wagen ein paar Runden und zeigte, was sein Elektroantrieb alles leisten konnte. Untermalt wurde dieses Spektakel durch Feuerwerk und Rauchbomben in den Farben des Deefholt Dynamics e.V. – orange und blau. Auch die technischen Finessen des neuen Rennwagens wurden vorgestellt: das diesjährige Modell ist u.a. deutlich leichter als sein Vorgänger aus dem letzten Jahr.

 

Mit diesem Rennwagen werden die Studierenden im Juli beim FS East und im August beim FS Spain an den Start gehen und hoffen, jeweils eine Platzierung im oberen Drittel belegen zu können.

 

Wir gratulieren zum erfolgreichen Rollout und wünschen schon einmal viel Erfolg bei den anstehenden Rennen!

 

Sehenswert: Der Trailer zum Rollout.

Ein großer Wurf für unsere Hochschulabsolventen

Am 07. Juni flogen die Hüte an der Bremer Jacobs University wieder hoch: Die Abschlussklasse von 2019 feierte ihren Hochschulabschluss - darunter auch Alexandr Korolchuk aus Kasachstan, Syeda Alizae Fatima aus Pakistan und Barbara Begaj aus Albanien. Alle drei sind Stipendiaten der HANSA-FLEX Stiftung. Diese hatte zuvor das dreijährige Bachelorstudium der frischgebackenen Absolventen gefördert. Aus diesem Grund war auch Stiftungsvorstand Thorsten Armerding vor Ort, um den dreien zu ihrem Erfolg zu gratulieren. Gerade der persönliche Kontakt zu den Schützlingen der Stiftung ist ihm sehr wichtig.

 

Damit gehören die Nachwuchsakademiker zu den insgesamt 20 Stipendiaten, welche die HANSA-FLEX Stiftung im Zeitraum von 2013 bis 2020 bei ihren Studien unterstützt haben wird. Die Nachwuchsförderung stellt dabei eine der zentralen Ambitionen der Stiftung dar.

 

Die diesjährigen Stipendiaten absolvierten alle einen Bachelor of Science, jeder jedoch in einer anderen Fachrichtung:

  • Alexandr Korolchuk (Kasachstan) -   Electrical and Computer Engineering
  • Syeda Alizae Fatima (Pakistan) – Industrial Engineering and Management
  • Barbara Begaj (Albanien) – Medical Chemistry and Chemical Biology

 

Wir gratulieren den Absolventen ganz herzlich und wünschen alles Gute für die Zukunft!

Stiftung unterstützt Trauerhilfe für Kinder und Jugendliche

Trauernden Kindern und Jugendlichen das Gefühl geben, nicht alleine zu sein. Das hat sich das Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V. – zur Aufgabe gemacht und begleitet junge Menschen auf ihrem Weg, den Verlust von nahestehenden Angehörigen zu verarbeiten.

 

Neben 15 Trauergruppen, in denen derzeit über 170 Kinder und Jugendliche einen Platz ge-funden haben, bietet der Bremer Verein zahlreiche weitere Hilfsangebote für seine Schützlinge. Ermöglicht wird dies unter anderem durch das unermüdliche Engagement seiner Mitarbeiter, von denen rund 130 ehrenamtliche Helfer sind. Vor ihrem Einsatz als Trauerbegleiter durchlaufen diese einen umfassenden Qualifizierungs- und Schulungsprozess, um den Kleinsten unserer Gesellschaft eine adäquate Hilfestellung bieten zu können. 

 

Diese bemerkenswerte und wichtige Arbeit des Vereins hat die HANSA-FLEX Stiftung mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt. Weiter so!

HANSA-FLEX Stiftung fördert mobiles Wasserbecken für Schwimmanfänger

Dass Kinder sicher schwimmen können, ist leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Rund der Hälfte aller Bremer Grundschüler fehlt diese Fähigkeit, was im vergangenen Sommer immer wieder zu tragischen Badeunfällen geführt hat. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat die Bürgerstiftung Bremen in Kooperation mit dem Landessportbund Bremen, dem DLRG und dem Landesschwimmverband das Projekt „Schwimm mit uns“ auf die Beine gestellt. Im Zuge dessen wurde ein mobiles Schwimmbecken entwickelt. In diesem sollen sich Kinder im letzten Kita-Jahr ans Wasser gewöhnen, den Spaß am Baden entdecken, aber auch lernen, welche Gefahren das kühle Nass für sie bergen kann. Der Clou hierbei: Das Schwimmbecken kommt zu den Kindern und soll künftig auf Kita-Geländen, Schulhöfen und Sportplätzen aufgebaut werden. 

 

Momentan befindet es sich auf dem Gelände der Kita St. Georg in Huchting, wo es heute feierlich eröffnet wurde. Im Rahmen eines ersten Pilotprojekts soll das Becken hier erst einmal für vier Wochen aufgebaut bleiben und in den Kita-Alltag integriert werden. Auch die HANSA-FLEX Stiftung war bei der Eröffnung vor Ort und unterstützte dieses wichtige Projekt mit einer Spende von 5.000 Euro. Die Kita-Kinder konnten es selbst kaum erwarten, das neue Becken auszuprobieren - wir wünschen viel Spaß dabei!

Eberhard Muras (links), Vorsitzender der Bürgerstiftung Bremen und Thorsten Armerding, Vorsitzender der HANSA-FLEX Stiftung

Ein besonderer "Trikottausch"

Als langjähriger Sponsor von Werder Bremen haben wir eines der seltenen und begehrten 120-Jahre-Jubiläumstrikots aus der streng limitierten Edition des Bundesligisten erhalten - und für einen guten Zweck versteigert. Noch vor dem Saisonfinale gegen RB Leipzig haben wir es an den Höchstbietenden übergeben.

 

Roland Maier, Betriebsleiter der Niederlassung Ulm überreichte das Original Werder-Bremen-Jubiläumstrikot mit der Beflockung und Unterschrift von Claudio Pizarro an Claudius Heinrich aus Fronreute (Kreis Ravensburg). Der Auktionsbetrag von 665 Euro kommt zu 100 % dem Jugendfußballprojekt SPIELRAUM des SV Werder zugute. Im Rahmen dieses Projektes bietet der Verein rund um das Weserstadion und in mehreren Bremer Stadtteilen regelmäßige und nachhaltige Fußballangebote für jugendliche Geflüchtete an.

 

Wir wünschen viel Spaß mit dem Einzelstück!

Von Claudio Pizarro veredelt – Werder Jubiläumstrikot zu versteigern

Wir versteigern ein Original Werder-Bremen-Jubiläumstrikot mit Nummer 4 und Signatur von Werder-Legende Claudio Pizarro – der gesamte Erlös kommt der Integrationsarbeit mit jungen Geflüchteten in Bremen zugute.

 

Als langjähriger Sponsor von Werder Bremen haben wir eines der seltenen und begehrten 120-Jahre-Jubiläumstrikots aus der streng limitierten Edition des Bundesligisten erhalten. Dieses Trikot mit der Original-Unterschrift von Claudio Pizarro versteigern wir zugunsten des Jugendfußballprojekts SPIELRAUM des SV Werder Bremen.

 

Mehr Informationen und den Link zur Auktion finden Sie hier www.hansa-flex.com/trikot. Die Versteigerung startete heute und endet am 15. April 2019.

 

Wir wünschen viel Erfolg beim Mitbieten und hoffen auf eine hohe Spendensumme!

Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken 2018": Sie haben entschieden!

Das Ergebnis der HANSA-FLEX Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken“ für 2018 steht fest. Erneut hatten Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde von HANSA-FLEX die Gelegenheit, mit ihrer Stimme über die Verteilung der Spendensumme in einer Gesamthöhe von 55.000 Euro zu entscheiden. 

 

Ihre Stimmen führten dabei zu folgendem Ergebnis:

Die meisten Stimmen konnte der Ingenieure ohne Grenzen e.V. für sein Projekt in Tansania gewinnen. Somit wird der Bau von Regenwasserzisternen mit einer Summe von 30.000 Euro unterstützt. 

 

Die zweithöchste Stimmenanzahl erhielt der Viva con Agua e.V. Er und sein WASH-Projekt in Uganda können sich über eine Spende von 15.000 Euro freuen.

 

Die dritthöchste Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro geht an den BORDA e.V. und die Installation von Septic Bags im Rohingya Camp in Bangladesch.

 

Wir gratulieren den Hilfsorganisationen und freuen uns auf die erneute Zusammenarbeit!

 

 

Wie bereits im vergangenen Jahr werden wir Sie über die Projekte und die dort gemachte Fort-schritte in unserer Hydraulikpresse, auf unserer Website und unserer Facebook-Seite auf dem Laufenden halten.

 

Nähere Informationen zu den Projekten und der Weihnachtsaktion finden Sie hier: www.hansa-flex.com/weihnachten

"Spenden statt schenken" geht in die zweite Runde

Im vergangenen Jahr haben rund 3.000 Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde von HANSA-FLEX an der Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken“ teilgenommen und für ein Projekt ihrer Wahl ihre Stimme abgegeben.

 

Seit der Spendenscheckübergabe im Januar dieses Jahres hat sich in den drei Projektregionen in Nepal, Guinea und Indien viel getan. Welche großen Fortschritte dank der HANSA-FLEX Weihnachtsspende erzielt werden konnten, erfahren Sie hier

 

 

Spenden statt schenken 2018

 

Außerdem geht das Prinzip ‚Sie wählen, wir spenden!‘ in die zweite Runde! Auch dieses Weihnachten sollen 55.000 Euro Spendengelder durch Ihre Stimme an drei neue, gezielt ausgewählte Projekte verteilt werden. Dabei stehen wieder der weltweit ungehinderte Zugriff auf sauberes Trinkwasser und umweltverträgliche Abwasserlösungen im Fokus der Vorhaben. Welche Hilfsprojekte in diesem Jahr auf Ihre Stimme zählen, sehen Sie auf der Aktionsseite Spenden statt schenken 2018.

Dank der HANSA-FLEX Spende in Höhe von 10.000 Euro konnte BORDA e.V. eine Anlage zur Behandlung von Fäkalschlamm errichten.
In Leh (Indien) können täglich rund 12.000 Liter Fäkalschlamm aufbereitet werden.
Derzeit prüfen BORDA und seine Kooperationspartner, wie der Betrieb der Anlage noch weiter verbessert werden kann.
Die 30.000-Euro-Spende floss für das Projekt der Ingenieure ohne Grenzen e.V. unter anderem in den Bau einer Regenwasserzisterne in Kanty (Guinea).
Am 10. Projekttag konnte die Deckenplatte fertiggestellt werden.
Ebenfalls Teil des Projekts: Hygieneschulung für die Schüler der Dorfschule.
Durch das Engagement von Viva con Agua e.V. wurde an acht Schulen in der Chitwan-Region (Nepal) eine Versorgung mit sauberem Trinkwasser eingerichtet.
 

Scheckübergabe der HANSA-FLEX Weihnachtsaktion „Spenden statt schenken“

Anlässlich des 55-jährigen Bestehens spendet die HANSA-FLEX AG insgesamt 55.000 Euro an drei gemeinnützige Organisationen, die sich für sauberes Trinkwasser und umweltgerechte Abwasserlösungen in aller Welt einsetzen.

 

Die Übergabe der Spendenschecks fand am Dienstag, den 30. Januar in der HANSA-FLEX Zentrale in Bremen-Mahndorf statt. Das erste persönliche Zusammentreffen der drei Vorstände der HANSA-FLEX AG mit den Vertretern der Hilfsorganisationen markierte zugleich den Beginn eines anhaltenden Austauschs über die Fortschritte und konkreten Maßnahmen der einzelnen Projekte. In interessanten Gesprächen konnten Einblicke in die Projekte und Situationen vor Ort gewonnen werden, sodass einmal mehr für alle Beteiligten deutlich wurde, wie wichtig die Spendenbeträge für die Wasserprojekte sind. 

 

Für Thomas Armerding, den Vorstandsvorsitzenden der HANSA-FLEX AG steht vor allem die langfristige Perspektive des Engagements im Vordergrund. „Als weltweit tätiges Familienunternehmen haben wir eine Verantwortung für das Wohlergehen der Menschen vor Ort und möchten nachhaltige Verbesserungen unterstützen. Darüber hinaus werden wir durch kontinuierliche Berichterstattung die Arbeit der Hilfsorganisationen bekannter machen und möglichst viele Menschen dazu anregen, die Arbeit der Organisationen durch eigene Spenden zu unterstützen.“ 

 

In diesem Sinne werden wir auch in Zukunft auf unserer Website, auf Facebook und in der Kunden- und Mitarbeiterzeitung Hydraulikpresse kontinuierlich über den Fortschritt der Projekte berichten. Weitere Informationen über die unterstützten Projekte und die verantwortlichen Hilfsorganisationen finden Sie anschaulich und kompakt zusammengefasst unter www.hansa-flex.com/weihnachten

v.l.n.r. Thomas Armerding (Vorstandsvorsitzender HANSA-FLEX AG), Johannes Tomczak (Viva con Agua), Mareike Demel (Ingenieure ohne Grenzen), Stefan Reuter (BORDA), Uwe Buschmann (Vorstandsmitglied HANSA-FLEX AG), Christian-Hans Bültemeier (Vorstandsmitglied HANSA-FLEX AG)

Weihnachtsaktion 2017 "Spenden statt schenken": Das Ergebnis steht fest

Für das vergangene Jahr hat HANSA-FLEX sich eine besondere Weihnachtsaktion ausgedacht: Anlässlich des 55. Firmenjubiläums spendet HANSA-FLEX 55.000 Euro an drei gezielt gewählte Hilfsprojekte. Unter dem Motto „Spenden statt schenken“ konnten Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde bis zum 31. Dezember auf der Aktionsseite über die Verteilung der Spendensumme abstimmen. Die Spendenverteilung gestaltet sich wie folgt:

 

Von insgesamt rund 3.000 Stimmen gingen die meisten an die Organisation und das Projekt von Ingenieure ohne Grenzen e.V. (30.000 Euro), darauf folgt Viva con Agua e.V. (15.000 Euro) und somit bekommt BORDA e.V. die drittgrößte Spendensumme (10.000 Euro). 

 

Wir gratulieren allen drei Organisationen ganz herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit. 

 

Hier noch einmal die Projekte im Überblick:

 

Für das Projekt im Inland Guinas der Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen wird mit dem Spendenbetrag für die über 100 Schülerinnen und Schüler der örtlichen Schule ein Zugang zu sauberem Trinkwasser hergestellt. Die vorgesehenen Regenwasserzisternen erhöhen die hygienische Situation und verbessern das Gesundheitsniveau vor Ort. Zudem werden lokale Handwerker ausgebildet, die ihr Wissen weitergeben können.

 

Das Projekt des Vereins Viva con Agua de St. Pauli e.V. zur nachhaltigen Verbesserung der WASH-Situation (WASH steht für Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene) in der ländlich geprägten Chitwan-Region südwestlich der Hauptstadt Kathmandu verbessert die Lebensbedingungen von gut 39.000 Menschen. Die Schwerpunkte liegen auf der Trinkwasserversorgung und sanitären Ausstattung der Schulen des Projektgebietes sowie der Hygieneaufklärung der Kinder, welche mit der Spendensumme von 15.000 von HANSA-FLEX unterstützt werden. 

 

Der BORDA e.V. (Bremer Arbeitsgemeinschaft für Überseeforschung und Entwicklung) engagiert sich mit Hilfe der HANSA-FLEX-Spende in der Stadt Leh (Nordindien). Sie liegt in 3.500 Metern Höhe und gehört zu den höchstgelegenen Städten der Welt, in denen ganzjährig Menschen leben. Hier fehlt es an umweltschonenden Kläranlagen, was die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und für Umweltverschmutzung sorgt. Ein spürbar erhöhter Zustrom von Touristen hat das sensible Ökosystem der isolierten Region zusätzlich belastet. Durch das Klärschlamm-Management oder FSM (Faecal sludge management) sollen diese Probleme gelöst werden. BORDA unterstützt außerdem Akteure aus der Verwaltung und dem Privatsektor beim stadtweiten Klärschlamm-Management.

 

In Kürze wird hier sowie in den diesjährigen Ausgaben der HYDRAULIKPRESSE und auf der HANSA-FLEX Facebook-Seite über die anstehenden Maßnahmen und Fortschritte der Projekte berichtet. Weitere Infos zur Aktion und den Projekten finden Sie unter http://hansa-flex.com/weihnachten

Unterstützung für Gewaltopfer

Weihnachtsspende 2014

Viele Opfer von Gewalttaten trauen sich aus Angst nicht, nach einem Übergriff eine Anzeige zu stellen. Besonders Opfer von sexuellen Übergriffen sind nach der Tat oft nicht in der Verfassung, das Erlebte der Polizei zu melden.

   

Da Zeit aber ein kritischer Faktor bei der Sicherung von biologischen Spuren ist, hat der Verein Notruf e.V. in der Region Bremen eine Kampagne gestartet: Das Projekt Anonyme Spurensicherung ermöglicht Opfern, anonym in einem der kooperierenden Krankenhäuser Spuren sichern zu lassen. Die Spuren werden chiffriert 10 Jahre lang gelagert. Das Opfer hat dadurch Zeit gewonnen, zu einem späteren Zeitpunkt eine Anzeige zu stellen. Erfolgt keine Anzeige, werden die Spuren vernichtet.

  

Die HANSA-FLEX AG mit Sitz in Bremen unterstützt den Verein bei seiner Arbeit mit einer Geldspende.

  

Mehr Infos unter www.notrufbremen.de/siteDE/kampagne-anonyme-spurensicherung/

Weihnachtsspende an lettisches Waisenhaus

Weihnachtsspende 2014

Diese Tradition liegt uns am Herzen: Seit Jahren spenden wir zu Weihnachten an ein gemeinnütziges Projekt in einem Land, in dem wir Auslandsgesellschaften betreiben. Je Auslandsgesellschaft spenden wir 100 Euro, bei aktuell 40 Auslandsgesellschaften kamen in 2014 stolze 4.000 Euro zusammen.

 

Das Geld ging an das Waisenhaus und Kinder-Sozialzentrum in Gaujiena, Lettland. Dort ist Musik ein wichtiger Erziehungsansatz, doch der Spielraum der staatlich finanzierten Einrichtung für zusätzliche Musikinstrumente ist gering. Wir freuen uns, dass durch unsere Spende mehrere Instrumente angeschafft werden konnten.

  

Video: failiem.lv/g/efvvffx

Internationale Weihnachtsspende 2013

Auch 2013 bleiben wir der Tradition treu und verzichten auf Weihnachtsgeschenke an unsere internationalen Kunden. Stattdessen spenden wir 100 Euro für jede der 39 HANSA-FLEX Auslandsgesellschaften an eine gemeinnützige Institution. Außerdem eröffnen wir im ersten Quartal 2014 eine neue Dependance in Chile, die wir schon in unserer diesjährigen Weihnachtsspende berücksichtigen. So ergibt sich ein Betrag von 4.000 Euro, den wir an die Organisation „Helping Hands UAE“ spenden werden.

 

Helping Hands UAE ist eine gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, unter- oder unbezahlten ausländischen Arbeitern in den Vereinten Arabischen Emiraten zu helfen. Diese Menschen arbeiten häufig sieben Tage in der Woche und erhalten in der Regel einen Monatslohn von 135 USD. Allerdings bleiben die Zahlungen nicht selten über mehrere Monate aus. Helping Hands UAE versorgt die mittellosen Arbeiter mit Essen und Kleidung und hilft ihnen so, die Zeit zu überbrücken, in der sie nicht bezahlt werden. Mit unserer Spende helfen wir der Organisation dabei, ihre wichtige Arbeit weiterführen zu können.

 

Seit 2004 betreibt HANSA-FLEX eine Auslandsgesellschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Deshalb fühlen wir uns dieser Region besonders verbunden und möchten mit unserer Spende eine helfende Hand reichen.

Internationale Weihnachtsspende 2012

Anstatt herkömmlicher Weihnachtsgeschenke spenden wir traditionell 100 Euro pro HANSA-FLEX Auslandsgesellschaft an eine gemeinnützige Institution. Ende 2012 waren wir in 40 Ländern vertreten, daraus ergeben sich insgesamt 4.000 €, die wir an das Kinder-Krebs-Zentrum in Beirut (Libanon) gespendet haben.

Das Kinder-Krebs-Zentrum (CCCL) in Beirut, ist ein für die Region einzigartiges Zentrum für die umfassende Behandlung von pädiatrischen Krebserkrankungen. Für seine wichtige Arbeit ist das CCCL auf Spenden angewiesen. Während und nach der Behandlung der jungen Patienten deckt das CCCL sämtliche Pflegekosten. Durch Sicherung der Mittel ermöglicht die Organisation allen krebskranken Kindern und ihren Familien, einen Zugang zu den neuesten Behandlungstechniken - unabhängig von der Zahlungsfähigkeit der Patienten. Sie bietet auch psychosoziale Dienste, die den kranken Kindern und ihren Familien den Kampf gegen die Krankheit erleichtern sollen und versuchen durch Informationsveranstaltungen ein besseres Verständnis und Bewusstsein in der Öffentlichkeit zu schaffen.

Nach langen Jahren, die von politischen Unruhen gekennzeichnet waren, hatte sich die Lage im Libanon in der letzten Zeit beruhigt. Allerdings ist das Land jetzt durch die instabile Lage in Syrien betroffen. Deshalb finden wir es wichtig, eine NGO in diesem Land zu unterstützen. Unsere Beziehungen zum Libanon reicht bis 1997 zurück, als wir eine Partnerschaft mit der Firma Chaghoury in Chekka etablierten. Chaghoury vertreibt HANSA-FLEX Produkte und Dienstleistungen seit 15 Jahren und ist als zuverlässiger Partner unserer Gesellschaft bekannt.

Die HANSA-FLEX AG feiert großes Sommerfest

Spendenübergabe an das Kinderhospiz Jona

 

Im Jahr ihres 50-jährigen Firmenjubiläums feierte die HANSA-FLEX AG am Samstag, den 14. Juli 2012 ein großes Sommerfest auf dem Gelände der Firmenzentrale in Bremen-Mahndorf. Auf dem Fest konnte der Systemanbieter für Hydraulik über 800 Mitarbeiter, Kunden und Freunde des Unternehmens begrüßen.

Die Sparkasse Bremen verzichtete auf die obligatorischen Jubiläumsgeschenke an den Vorstand und übergab stattdessen einen Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro an HANSA-FLEX. Der Vorstand des Hydraulikunternehmens verdoppelte diesen Betrag und überreichte auf dem Sommerfest einen Spendencheck in Höhe von 1.000 Euro an Frau Phipps vom Kinderhospiz Jona in Bremen. Diese Einrichtung erhielt schon im Jahr 2010 eine Spende von HANSA-FLEX, bei der die Erlöse eines Azubi-Spendenaktion von der Geschäftsführung verdoppelt wurden.

Zur Feier des Tages überreichte Herr Volkmar Herr, Bereichsleiter der Handelskammer Bremen, eine Glückwunschurkunde zum 50-jährigen Firmenjubiläum der HANSA-FLEX AG an die Vorstandsmitglieder Thomas Armerding und Uwe Buschmann.

Herr Volkmar Herr (mitte), Bereichsleiter der Handelskammer Bremen, überreicht die Glückwunschurkunde an die Vorstandsmitglieder Thomas Armerding (rechts) und Uwe Buschmann(links).
Herr Volkmar Herr (Mitte), Bereichsleiter der Handelskammer Bremen, überreicht die Glückwunschurkunde an die Vorstandsmitglieder Thomas Armerding (rechts) und Uwe Buschmann (links).
Herr Uwe Buschmann (links) überreicht Frau Phipps (Mitte) vom Kinderhospiz Jona in Bremen einen Scheck von 1.000,-EUR.
Herr Uwe Buschmann (links) überreicht Frau Phipps (Mitte) vom Kinderhospiz Jona in Bremen einen Scheck von 1.000,-EUR.
Uwe Buschmann, Frau Phipps und Thomas Armerding (v.l.n.r.).
Das Sommerfest auf dem Gelände der HANSA-FLEX AG

zum Seitenanfang

Internationale Weihnachtsspende

Traditionell spendet die HANSA-FLEX AG jedes Jahr zur Weihnachtszeit 100 Euro pro Auslandsgesellschaft an eine gemeinnützige Institution. Bei 39 Ländern, in denen wir vertreten sind, kommen so 3.900 Euro zusammen, über die sich in diesem Jahr das Kinderheim Klokanek in Brno (Tschechische Republik) freut.

Das Kinderheim Klokanek ist eine eigenständige Organisation, die bei ihrer Arbeit auf Spendengelder angewiesen ist. In dem Heim werden bis zu 78 Kinder im Alter von 0 bis 18 Jahren betreut. Dort leben Waisen, Straßenkinder, Kinder, die Opfer häuslicher oder sexueller Gewalt geworden sind, von ihren Eltern verlassen wurden oder andere schreckliche Dinge erlebt haben. Drei bis vier Kinder leben in einer Gruppe mit ihren Bezugspersonen, den sogenannten Tanten, wie eine richtige Familie zusammen.

 

Die Spende i.H.v. 3.900 Euro wird in den täglichen Betrieb der Institution einfließen. Neben Spielsachen und Lernmaterial werden von der Spende auch Veranstaltungen wie z.B. Zoobesuche oder ähnliches bezahlt.

zum Seitenanfang

HANSA-FLEX unterstützt neues Projekt der Stiftung Waldheim

Café im Clüverhaus

Die Behindertenhilfe Stiftung Waldheim hat ein bemerkenswertes Projekt ins Leben gerufen: Das neueröffnete „Café im Clüverhaus“ in Achim bei Bremen dient geistig behinderten Menschen als Arbeitsplatz und als Ort der Integration. Es geht über die bisherigen Einrichtungen wie betreuten Wohngemeinschaften in den Wohnheimen der Stiftung oder einem Arbeitsplatz in den Waldheim Werkstätten hinaus.

„Wir wollen mit dieser Einrichtung eine Möglichkeit bieten, den ersten Schritt in den Arbeitsmarkt zu gehen“, erklärt Dieter Haase, Geschäftsführer der Werkstätten. „Und Mitten in Achim ist dieses Café ein Ort der Integration. Hier können die Achimer Bürger bei Kaffee und Kuchen in Kontakt mit unseren Bewohnern und unserer Arbeit kommen.“ Eine Herausforderung, der sich die sechs Angestellten mit geistiger Behinderung gerne stellen. Unterstützt werden sie von zwei Fachkräften aus der Gastronomie. Zusammen bieten sie den Gästen bei rustikal-gemütlicher Atmosphäre eine große Auswahl an selbst gemachten Torten und Kuchen.

 

Das Café wurde im alterwürdigen Clüverhaus eingerichtet, einem Bauernhaus von 1824. Bevor der Betrieb des Cafés beginnen konnte, musste das Gebäude jedoch unter Berücksichtigung der Denkmalsbestimmungen umgebaut und die Einrichtung angefertigt werden. „Ich bin stolz auf das, was wir geleistet haben.“ sagt Dieter Haase. Sein abschließender Dank gilt HANSA-FLEX Geschäftsführer Uwe Buschmann für die langjährige Unterstützung bei vielen Projekten. Das „Café im Clüverhaus“ wird von HANSA-FLEX mit einer Spende von 20.000 Euro unterstützt. „Dieses Engagement ist etwas ganz besonderes. Das findet man selten,“ so Haase. Bisher wurden jeden Tag über 100 Gäste bewirtet.

zum Seitenanfang

Spende an die Stiftung Waldheim über 10.000 Euro

Spende an die Stiftung Waldheim

Am 23. September 2006 fand in der HANSA-FLEX Zentrale Bremen ein Gesundheitstag statt, zu dem auch die Stiftung Waldheim mit einem bunten Malprogramm für Kinder dabei war.

 

Schon über mehrere Jahre fühlt sich HANSA-FLEX der Stiftung Waldheim in Cluvenhagen verbunden, unterstützte zahlreiche Projekte und Initiativen der Einrichtung für behinderte Menschen. In Anwesenheit von Waldheim-Kuratoriumsmitglied Karsten Endrussat und Geschäftsführer Dieter Haase übergaben die Vertreter der HANSA-FLEX Geschäftsführung Uwe Buschmann und Dieter H. Seidler eine Spende in Höhe von 10.000 EUR. Als Dankeschön erhielt HANSA-FLEX ein kleines gerahmtes Kunstwerk.

zum Seitenanfang

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.